Projekt Grünes C

Regionale 2010

Das Projekt Grünes C ist eine Gemeinschaftsaufgabe von sechs beteiligten Kommunen und gilt im Rahmen der Regionale 2010 als A-Projekt zum Themenbereich Grün. Hier wurde ein kooperatives Verfahren mit vier beteiligten Planungsbüros durchgeführt, bei dem das Büro 3+ Freiraumplaner aus Aachen als 1. Preisträger hervorging.

Der  Planungsansatz des Grünen C schafft über den Rhein hinweg eine Freiraumverbindung zwischen Kottenforst, Rheinaue und Siegmündung bis hin zum  Siebengebirge und befasst sich dabei mit einem Landschaftsraum im Spannungsfeld zwischen Siedlungserweiterung, wirtschaftlichem Wachstum, Agrarnutzung, Kiesabbau, Naherholung und Natur- und Landschaftsschutz.

Der gesamte Raum unterliegt einem hohen Nutzungsdruck mit unterschiedlichen Anforderungen. Auch im Bereich Erholungsnutzung werden hohe Ansprüche an das "Grüne C" gestellt, als bedeutende lokale und regionale Erholungslandschaft an Rhein und Sieg.

Ziel ist eine nachhaltige Entwicklung der Landschaftsräume so dass ein verträgliches Miteinander konkurrierender Nutzungen entstehen soll. Wesentliche Schwerpunkte sind:

  • Betonung der Raumkanten durch eine Gestaltung der Ortsränder
  • damit Sicherung des Freiraumes, insbesondere der landwirtschaftlich genutzten Flächen vor weiterer baulicher Nutzung
  • Vernetzung der Teilräume durch ein Wegesystem, den sog. "link"
  • durchgängige Ost-West-Verbindung der sechs Kommunen und Bündelung der Wegestrecken für die Naherholung

Das Projekt Grünes C bietet eine einmalige Chance das gemeinsame Ziel der Erhaltung des Freiraumes in unserem pulsierenden Wachstumsraum zu erreichen. Damit können wir sowohl die Lebensgrundlagen der die Kulturlandschaft formenden Landwirte nachhaltig sichern, als auch ein attraktives (und umweltfreundliches) Angebot der Naherholung für die im Umfeld wohnende Bevölkerung schaffen.

Neben der wichtigen kommunenübergreifenden Linkverbindung besteht die Gesamtplanung auf Bornheimer Stadtgebiet noch aus zwei weiteren bedeutenden Nebenästen. Der nördliche Nebenast beginnt an der Grenze zu Bonn Buschdorf und führt von dort Richtung Uedorf und dem im Südwesten gelegenen Bornheim. Der zweite Nebenast führt vom Gewerbegebiet Roisdorf über den "Heimatblick" zu dem bedeutsamen Bodendenkmal Villa rustica, ein alter römischer Gutshof in Botzdorf.

Neben der Schaffung einer kommunenübergreifenden Wegeverbindung wird das Grüne C durch die Verwendung von Elementen und Pflanzungen definiert, so dass eine Lenkung aber auch eine Information der Nutzer stattfindet. Detailliertere Beschreibungen der projektbezogenen Elemente entlang des Links entnehmen Sie bitte dem Projektdossier.

Für allgemeine Informationen zum Grünen C steht die Internetseite www.gruenes-c.de zur Verfügung.
Bei Fragen zum Projekt Grünes C wenden Sie sich bitte an Frau Schneidenbach unter Tel.: 02222/ 945-250 - Raum: 411