Wirtschaftsstandort Bornheim

Bornheim liegt zwischen Köln und Bonn, direkt am Rhein und im landschaftlich attraktiven Vorgebirge. Mit 14 Ortschaften und rund 50.000 Einwohnern ist Bornheim eine sympathische Stadt mit gut ausgebauter Infrastruktur und einem flächendeckenden Bildungs- und Freizeitangebot. Die wirtschaftliche Entwicklung der drittgrößten Kommune im Rhein-Sieg-Kreis ist sehr positiv: Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist in den letzten zehn Jahren kontinuierlich gestiegen und die Arbeitslosenquote liegt bei nur 3,9 % (April 2018).

Ein großer Standortvorteil für Unternehmen ist die verkehrsgünstige Lage: Mit vier Autobahnanschlüssen, zwei Stadtbahnlinien und den DB-Bahnhöfen Roisdorf und Sechtem sowie der Nähe zum Flughafen Köln/Bonn ist man überall hervorragend angebunden. Dabei verfügt Bornheim auch über eine leistungsfähige Internetverbindung im nahezu gesamten Stadtgebiet.

Bornheim zählt zu den Städten in der Region, die aktuell am stärksten wachsen. Mit 30 Kindergärten, acht Grundschulen und sieben weiterführenden Schulen zieht die Stadt auch viele Familien an. Das Freizeitangebot ist ebenfalls sehr vielfältig: Neben Hallen- und Freibad, Golfplatz und Bowlingcenter gibt es viele Naherholungsgebiete mit gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen in unmittelbarer Nähe.

In Bornheim verbinden sich die Vorzüge eines modernen Dienstleistungszentrums mit ländlichem Charme. In den zahlreichen Hofläden gibt es regionales Obst und Gemüse wie den berühmten Bornheimer Spargel direkt vom Feld. In den Gewerbegebieten und Ortsteilen sind zahlreiche Unternehmen, Geschäfte sowie starke landwirtschaftliche Betriebe angesiedelt, die sich am Wirtschaftsstandort Bornheim rundum wohl fühlen.